Förderung in Gruppen - Einzeltherapie

Gruppenförderung

Lese-/Rechtschreibschwäche Dyskalkulie GruppentherapieEine Lese- und Rechtschreibproblematik tritt in der Schule zu Tage, also in einer Gruppensituation. Oft spielen auch die Arbeitsgeschwindigkeit und der Prüfungsstress eine gewisse Rolle. LRS-Kinder müssen daher u.a. lernen, ihr Problem unter geschützten, aber doch auch noch schulähnlichen Bedingungen zu bewältigen. Dazu eignen sich unsere altersgleichen Kleingruppen besonders gut, denn in ihnen lässt sich nicht nur das Lesen, das Rechtschreiben und das Aufsatzschreiben verbessern, sondern zugleich die Leistungsbereitschaft, die Arbeitsgeschwindigkeit und das Lernverhalten!

Alle Kinder, auch Kinder mit einer sog. „ADHS“ (bei gleichzeitiger LRS), lernen durch unsere spezielle Vorgehensweise (z.B. „Das Klasse-Kinder-Spiel“) ihr Verhalten wahrzunehmen und allmählich zu steuern: Sie lernen sorgfältiger zuzuhören, sich ruhiger zu verhalten, Aufgaben zügig zu beginnen und auch zu Ende zu führen und weder sich selbst noch andere abzulenken. So bekommen sie einen klaren Eindruck von ihrer zunehmend sich steigernden Leistungsfähigkeit und können so auch ihr Lernverhalten in der Schule verbessern!

Einzeltherapie

Unter bestimmten Umständen und insbesondere, wenn vom Kinder- und Jugendpsychiater die Diagnose einer sog. „seelischen Behinderung“ gestellt wurde, empfiehlt sich bei manchen Kindern eine Einzeltherapie. Hier kann ganz intensiv auf die speziellen Bedürfnisse des Kindes eingegangen werden. In der Regel handelt es sich dabei um eine Therapiestunde pro Woche. Bedingungen (auch bei Förderung durch ein Jugendamt)und Termine nach Absprache.

Nachhilfe
Alle Infos zu unserem Kurs gibt es hier...
Mehr...
Nachhilfe geben
Mehr...
Kontakt
Mehr...
Termine & Zeiten
Alle Termine & Zeiten zu unseren Kursen finden Sie hier...
Mehr...